Innenansicht: TV-Inside

Hatten Sie schon öfter Gelüste, Ihren Taschenfernseher zu zerlegen? Auf dieser Seite können Sie das Innere eines CASIO EV-200N im Detail betrachten.

1. Platine: Doppelseitig bestückt, auf der Rückseite sind u.a. die integrierten Schaltkreise aufgelötet.
2. Tuner: Aus dem Hause ALPS stammt der gut abgeschirmte Empfangsbaustein.
3. Antenneneingang: Wie üblich bei CASIO in Deutschland, eine (ehemals) verstöpselte 3,5 mm Klinkenbuchse.
4. Lautsprecher: Der kleine Krachmacher von Keyrin aus Korea, einem Spezialisten für superflache Schallgeber.
5. LCD Hintergrundbeleuchtung: Nur eine winzige Leuchtstoffröhre und ein geschickt geformter Reflektor.

6. Hochspannungsteil: Leuchtstoffröhren brauchen Hochspannung, die wird hier drin erzeugt.
7. Batteriefach: In diesem Fall für 3 Mignon-Batterien oder entsprechende Akkus.
8. Lautstärke- und Helligkeitsregler: Zwei Potentiometer wie vor 50 Jahren - nur etwas kleiner.
9. Anschluss für externe Stromversorgung: Was man dabei beachten muss, steht unter Energieversorgung.
10. Sicherung: Wenn es finster und stumm bleibt - womöglich ist nur die Sicherung abgefackelt.

Passende Kleinstsicherungen mit Drahtanschlüssen oder als SMD-Bauteil gibt's z.B. bei Reichelt Elektronik.

Quelle: Handbuch zum Panasonic CT-101

Achtung!
Auch wenn Basteleien an Taschenfernsehern
eher ungefährlich aussehen, so kann doch
einiges dabei schief gehen. Bitte öffnen Sie ein
Gerät nur, wenn Sie ausreichend Erfahrung
im Umgang mit elektronischen Baugruppen
haben und geeignetes Werkzeug bereitsteht.

Quelle: Handbuch zum Panasonic CT-101

Beim Zusammenbau des EV-200 hilft die passende Explosionszeichnung aus der Supportdatenbank von Radio Shack.


Zur Startseite

Any Questions?

Update: 30.07.2007