Zur Startseite Teil 2: CASIO Zu Teil 3

Zurück zu Teil 1: CASIO Dies ist Teil 2 Weiter zu Teil 3: CASIO Weiter zu Teil 4: CASIO Weiter zu Teil 5: CITIZEN
Weiter zu Teil 6: CITIZEN Weiter zu Teil 7: CITIZEN Weiter zu Teil 8: CITIZEN & Roadstar Weiter zu Teil 9 Weiter zu Teil 10

zu klein? klicken!

Die originelle Würfelform ist eines der besonderen Merkmale des ziemlich seltenen CASIO TV-800, der laut Werbung aus dem Jahr 1987 mit "High-Resolution Images in Living Color" glänzt. Immerhin ist das Bild einigermaßen bunt und die Ausstattung außergewöhnlich: Akku-Ladeeinrichtung, Farbkontrastregler und sogar eine offene Antennenbuchse - offensichtlich war dieses Exemplar nicht für den deutschen Markt bestimmt (die Bedienungsanleitung ist in englischer und spanischer Sprache verfasst). Das passive Farbdisplay misst 47 mm in der Diagonalen. Die Leistungsaufnahme liegt bei recht üppigen 3,7 Watt. Der TV-800 wiegt mit 4 Mignon-Akkus gut 360 Gramm. Made in Japan.

Gebrauchswert:Sammlerwert:


zu klein? klicken! Klicken Sie hier, wenn Sie japanische Schriftzeichen lesen können...

Im März 1998 wurde in Japan The Spirit of Adventure vorgestellt, der CASIO JY-70. Ein besonderes "abenteuerliches" Merkmal ist die pfiffige Displayabdeckung: Sie ist phosphoreszierend und hilft, ein im Schlamm versunkenes Fernseherchen auch im Dunkeln zu lokalisieren. Die Antenne ist (wie z.B. beim SONY FDL-22) in die lange Kordel eingearbeitet, denn eine normale Teleskopantenne würde im harten Dschungeleinsatz vermutlich viel zu schnell abbrechen. Der JY-70 war in mindestens drei Farben erhältlich: In Signal-Orange für den europäischen Markt, in Tarn-Oliv für alle Militär-Enthusiasten und - typisch Japan - in einer pinkfarbenen Ausführung mit Hello Kitty Motiv ...

Das LC-Display des JY-70 gehört zur passiven Oberklasse: 39.600 Pixel Ti-STN mit 59 mm Diagonale, in der deutschen Werbung für den JY-70N wird diese Technik schön erläutert. Ebenfalls erfreulich: Eingänge für eine A/V-Quelle und für eine externe Antenne (jeweils 3,5 mm, letzterer verstöpselt). Bei geschlossener Displayabdeckung ist der Einschalter verriegelt. Listenpreis bei Markteinführung: 249.- DM bzw. 17.500 Yen. Die Leistungsaufnahme des Abenteurers liegt bei 3,3 Watt, das Gewicht beträgt inklusive 4 Mignon-Akkus gut 310 Gramm. Made in Japan.

Gebrauchswert:Sammlerwert:


zu klein? klicken!   PAL (B/G,H) - SECAM (B/G,H) - PAL (I/I) - PAL (D/D) - PAL (D/K) - SECAM (D/K) - SECAM (K'/-)

Wenn man Ende des 20. Jahrhunderts auf einer Reise von Madagaskar über England, Deutschland, Russland, Iran, Kasachstan bis nach China immer gut informiert wollte, dann sollte man einerseits eine Menge Fremdsprachen beherrschen und andererseits einen CASIO TV-3500S dabei haben. Er unterstützt (abgesehen von L, M und N) alle damals noch verwendeten analogen TV-Standards in PAL und SECAM. Die Ausstattung im Überblick: 79 mm Display, A/V- und Antenneneingang, Farbkontrastregler, sowie drei verschiedenfarbige Kontroll-Leuchtdioden für die gewählte Fernsehnorm. Den Original-Lieferumfang des Gerätes zeigt dieses Bild. Der TV-3500S verbraucht satte 4,9 Watt und wiegt (inklusive 6 Mignon-Akkus) knapp 500 Gramm. Made in Japan.

Gebrauchswert:Sammlerwert:


 
zu klein? klicken!   Wer kann das lesen?

Fernsehen für Meerjungfrauen! Neben dem SY-20 und dem SY-21 bietet CASIO mit dem SY-30 ein weiteres Taschenfernsehgerät im wasserfesten Gehäuse. Leider gab's von diesem Modell keine Version für das PAL TV-System in Europa, sondern lediglich verschiedene NTSC-Ausführungen für USA und Japan. Das Gehäuse ist dicht gemäß IPX6 ("Schutz gegen starkes Strahlwasser aus allen Richtungen"). Der SY-30 verwendet höchstwahrscheinlich das gleiche Display wie der TV-1900, ein recht ordentliches 2,7 Zoll (68 mm) Ti-STN, bestehend aus 118.800 Elementen.

Wie auch beim SY-21 gibt es in Japan eine hochwertigere Version mit TFT Display (3 Zoll / 384 * 234 Elemente) in Form des CASIO SY-300. Dieser wurde im März 2002 vorgestellt und besitzt zusätzlich ein UKW/MW Radio. Der Listenpreis betrug umgerechnet etwa 300 Euro.

Der SY-30 kostete Ende 2004 in den USA im Versandhandel zwischen 115 und 149 Dollar. Er verfügt über einen A/V- und einen Antenneneingang (jeweils 3,5 mm). Die Leistungsaufnahme liegt laut Typenschild bei 3,2 Watt, er wiegt mit 4 Mignon-Akkus etwas über 500 Gramm. Made in Malaysia.

Gebrauchswert:Sammlerwert:


zu klein? klicken!

In den Jahren 1997 bis 1999 war der CASIO TV-770 die Einstiegsdroge am deutschen Taschenfernsehermarkt: Ein eher unscheinbares Gerät ohne besondere Extras, aber dafür in einem attraktiven Preissegment. Dieses spezielle Exemplar ist ausschließlich für den brasilianischen Markt gedacht, denn es unterstützt nur PAL M, eine eigentümliche Mischung aus dem "deutschen" PAL Verfahren zur Farbkodierung und dem in Nordamerika üblichen Standard zur Bildübertragung ("M").

In der Support-Datenbank von CONRAD Elektronik findet sich (zur Bestellnummer 355127) ein umfangreiches Service-Manual für alle Versionen des TV-770 (PDF-Format, 2 MB), auch zum "britischen" Modell 'D'. Von CASIO gibt's natürlich auch ein "offizielles" Produktphoto. Das passive Farbdisplay hat eine Diagonale von 59 mm, die Auflösung beträgt 110 * 360 gleich 39.600 Pixel. Die Leistungsaufnahme liegt bei 3,6 Watt. Der in Deutschland ziemlich gängige TV-770N wiegt mit 4 Mignon-Akkus nur knapp 300 Gramm. Made in Malaysia.

Gebrauchswert:Sammlerwert:


zu klein? klicken!

Ziemlich unspektakulär und insgesamt etwas zu wuchtig: Der CASIO TV-1400 dürfte dennoch relativ viele Käufer gefunden haben, denn am Gebrauchtmarkt ist der 1400er recht gut vertreten. Rein äußerlich entspricht dieses Modell dem TV-450, verfügt jedoch nicht über dessen "Multinorm-Fähigkeiten". Immerhin ist eine externe A/V-Quelle anschließbar. Die Bilddiagonale beträgt 2,7 Zoll gleich 68 mm, Farbe- und Helligkeit sind getrennt einstellbar. Die Teleskopantenne kann leider - trotz des großen Gehäuses - nicht im Gerät versenkt werden. Nach meinen Unterlagen gab es den 1400er in (mindestens) drei Ausführungen: Für Westeuropa (PAL B/G, H), Großbritannien (PAL I) und die Vereinigten Staaten (NTSC M). Dort wurde das Modell auch bei Radio Shack als Pocketvision 24 verkauft. Der hier vorgestellte CASIO TV-1400 verbraucht 3,8 Watt und wiegt mit 4 Mignon-Akkus rund 440 Gramm. Made in Japan.

Gebrauchswert:Sammlerwert:


zu klein? klicken!

Frankreich-Fans aufgepasst: Von diesem CASIO TV-1410 gibt's in Europa mindestens zwei Versionen. Das abgebildete Exemplar war für die analogen TV-Standards in Westeuropa (außer Frankreich und Großbritannien) und Teilen Osteuropas (SECAM B/G, H) gedacht. Parallel dazu gab es eine Ausführung des TV-1410 ausschließlich für Frankreich - im gleichen Design und mit der gleichen Modellnummer auf dem Typenschild. Der Rest dürfte ebenfalls ziemlich ähnlich sein: 65 mm Display, A/V-Eingang, Farbkontrastregler. Da dieser TV-1410 über einen Antenneneingang verfügt (3,5 mm), gehe ich davon aus, dass er auf dem deutschen Markt nicht erhältlich war. Eine weitere Gemeinsamkeit der Modelle: Beide sind recht selten anzutreffen. Der abgebildete TV-1410 verbraucht 4,3 Watt und wiegt mit 6 Mignon-Akkus 440 Gramm. Made in Japan.

Gebrauchswert:Sammlerwert:


Zur Startseite

English language summary

Résumé en Français

Any Questions?

Update: 11.06.2010

Zu Teil 3